Notfallsäule

Ein Mensch fällt plötzlich um. Grund: Herz- und Kreislaufstillstand. Jetzt ist jede Sekunde entscheidend. Beherzte Ersthelfer beginnen sofort mit der Herzdruckmassage, doch das Herz will nicht mehr anfangen zu schlagen.
Was die Helfer nicht sehen können: Das Herz steht nicht wirklich still, sondern seine Muskelzellen arbeiten unkontrolliert durcheinander. Der Patient leidet unter einem Herzkammerflimmern. Das Gehirn wird nicht mehr mit Sauerstoff versorgt.
Beendet werden kann dieser Zustand durch gezielte Stromstöße. Aber diese „Schocks“ müssen unmittelbar erfolgen. Pro Minute sinkt die Überlebenschance um 7 bis 10 Prozent.

In 85 Prozent aller Fälle geht dem plötzlichen Herztod ein Kammerflimmern voraus, so die Statistik.

Und für genau diesen Fall schafft die ATB-Notfallsäule Abhilfe.
Unsere Notfallsäulen können nicht nur mit Defibrillatoren ausgestattet werden, sondern auch mit weiterer lebensrettender Ausrüstung wie z.B. Feuerlöscher, Erste-Hilfe-Kasten, usw. Die Bedienung ist einfach, schnell und selbsterklärend. Man benötigt keine Vorkenntnisse, denn der Defibrillator schaltet sich nur dann an, wenn er Herzkammerflimmern erkennt.

 

Download: